Letztes Feedback

Meta





 

Sprechen lernen?

Zwitscher, zwitscher! So würde euch wohl Spencer, mein heiß geliebter Wellensittich, begrüßen. Sprechen kann er nämlich noch nicht. Es ist ja total krass, wie ich finde, dass diese Vögel das echt lernen können. Habe mir letztens im Internet ein paar Videos angeschaut, in denen erklärt wird, wie man das den Vögeln am besten beibringt. Ich möchte unbedingt, dass mein Spencer das kann, schließlich ist er ein Supervogel. Da ist allerdings ein Haken an der Sache: die Tiere lernen das Sprechen wohl nur, wenn sie alleine gehalten werden. Na toll, dabei hatte ich doch den Entschluss gefasst, einen Freund für Spencer zu kaufen. Jetzt bin ich in einer Zwickmühle. Bald steht aber ein erster Tierarztbesuch an. Irgendwas scheint mit einer Kralle von Spencer nämlich nicht zu stimmen. Vielleicht frag ich den da einfach mal um Rat. So ein Tierarzt weiß da doch bestimmt bescheid. Wer weiß, vielleicht gibt es ja sogar Kniffe und Tipps und Tricks, wie so ein Welli auch in Gesellschaft lernen kann zu sprechen. Generell ist es ja so, dass das Sprechen dieser kleinen Vögel sich eher undeutlich anhört. Aber wenn man genau hinhört, kann man schon erkennen, was die sagen. Schade ist natürlich, dass die Vögel nur nachplappern können. Manchmal glaube ich nämlich, wenn ich meinen kleinen so beobachte, dass da ganz schön was drinnen ist in so einem kleinen Köpfchen. Habe auch letztens in einer Reportage gesehen, dass Vögel wohl zu den schlauesten Tieren der Welt zählen. Ohne Witz, seitdem ich Spencer habe und kenne wundert mich das überhaupt nicht. Letztens hat er mich beim Füttern total ausgetrickst und ist schneller als ich sehen konnte aus der Käfigtür raus, um seine Runden im Wohnzimmer zu drehen. Glücklicherweise waren alle Fenster zu. Ich will ja meinen Spenci noch lange bei mir haben.

14.9.12 13:56, kommentieren

Werbung


Neuer Vogel?

Hey Ho da draußen!

Noch immer weiß ich nicht, wann ich nun endlich einen kleinen Freund für Spencer kaufen soll. Habe letztens verschiedene Zeitschriften durchgeblättert um Annoncen zu finden. In den Zeitungen meines Bruders ging es aber nur um Lifestlye rund um's Auto . Klar, dass da wohl keine Tierzüchter eine Anzeige reinsetzen. Michi – so heißt mein Bruder – ist im Moment echt verrückt nach Autos.  Früher war es das Autoquartett und heute sind es halt die Zeitschriften. Bis der sich allerdings so eine Superkarre leisten kann, werden wohl noch einige Jahre vergehen.  Erst vor ein paar Tagen hat sich Spencer übrigens über eine dieser Zeitschriften her gemacht. Ich sag euch, er hat sie ganz schön zerfleddert. Man glaubt ja gar nicht, was diese kleinen Vögel mit ihrem Schnabel so alles anstellen können. Das Beißen und Zwicken hat sich übrigens wieder so ziemlich erledigt, ich glaube, das war nur eine Laune. Wer weiß, vielleicht kommt mein kleiner Piepmatz ja gerade in die Pubertät. Haha! Vielleicht hat es ja auch was mit seinem neuen Spielzeug zu tun. Ich habe nämlich einen kleinen Plastikball für m,einen Liebling gekauft. Der liegt jetzt immer auf seinem Käfig, wenn er Freiflug hat. Zuerst hat er den ganz misstrauisch begutachtet. Mit einem Trick habe ich es dann aber geschafft, dass er Interesse daran bekommt: Ich habe einfach ein wenig Petersilie (die Liebt Spencer über alles) in den Ball gesteckt. Da konnte er natürlich nicht anders, als sich anzunähern. Das zögern und Zaudern allerdings war schon witzig zu beobachten. Mittlerweile Fremdeln er und der Ball aber überhaupt nicht mehr. Fast schon ist das viele Spielen mit dem Ball nervig, da in dem drinnen so eine Klingel ist. Maja, ich will mich nicht beschweren, habe das Teil ja schließlich selbst gekauft.

2 Kommentare 14.9.12 13:55, kommentieren

Piepmatz Spencer

Hallo ihr oder besser: Piep Piep!

Ich bin Lilli und habe einen Vogel. Nicht lachen! Ich meine natürlich einen echten Vogel! Es ist ein kleiner süßer Wellensittich, ich habe ihn mir ungefähr vor zwei Monaten gekauft. Getauft habe ich ihn auf den Namen 'Spencer'. Witzig, oder? Jedenfalls ist der kleine Spenci für seine zwei Monate schon recht zahm, dafür aber auch schon ganz schön frech. Erst letztens hat er mich wieder in den Finger gezwickt. Vielleicht soll das ja auch ein Hinweis für mich sein. Heißt es vielleicht, dass er nicht mehr alleine sein mag? Noch hat er nämlich keinen Freund, das soll sich aber bald ändern. Generell ist es nämlich so, dass die Wellis total soziale Wessen sind und nicht gerne alleine leben. Klar, der Mensch kann manchmal als Partnerersatz fungieren, aber so richtig erfüllend ist das für den Piepmatz natürlich auch nicht. Ich habe mich allerdings zuerst bewusst dagegen entschieden, zwei Vögel gleichzeitig zu kaufen. In jedem Ratgeber (und glaubt mir, ich habe da so einige gelesen) steht nämlich, dass ein Jungtier nur zahm wird, wenn es alleine gehalten wird – zumindest in der ersten zeit. So habe ich das dann auch gemacht. Natürlich habe ich versucht, viel mit dem Kleinen zu spielen, er soll sich ja bei mir wohlfühlen. Glücklicherweise hatte ich ja gerade erst Sommerferien, sodass ich viel Zeit in meinen kleinen neuen Mitbewohner investieren konnte. Nicht zuletzt deshalb ist der kleine Spencer jetzt auch schon recht zahm. Ich denke, dass ich noch eine Weile warten werde, um dann einen neuen Welli dazuzukaufen. Schließlich soll es auch das Phänomen der Entwöhnung bei den Vögeln geben. Das wäre ja noch schöner. Ich mache mir die ganze Arbeit, nur damit Spencer mich wieder vergisst. Nein, nein, so nicht!

2 Kommentare 14.9.12 13:54, kommentieren